Performance

EAN Nummern werden Pflicht im Google Merchant Center

Laptop mit Maus und Hand

Beitrag von |

01

Ab dem 20.06.2011 tritt beim Google Merchant Center die “EAN Nummern-Pflicht” in Kraft. Ab diesem Tag werden bei Google nur noch die Anbieter angezeigt, welche in Ihren Datenfeeds des Merchant Centers auch die EAN Nummer für jedes einzelne Produkt übermitteln. Darüber hinaus muss in Zukunft auch immer die “Marke” bzw. die “MPN” (Manufacturer’s Part Number) angegeben werden.

Wussten Sie schon

In den USA ist das Merchant Center bzw. die Google Produktsuche die größte Preisvergleichsseite!!


Was ist eine EAN Nummer:

Die EAN Nummer ist ein 13-Stelliger Zahlencode welcher ein Produkt eindeutig europaweit identifiziert.

Warum benötigt Google eine EAN Nummer:

Nur so können alle Händler die das gleiche Produkt haben, vergleichbarer und transparenter dargestellt werden.

Es gibt genau “EIN” Produkt und “VIELE” Anbieter!

Dabei ist nicht der Preis das ausschlaggebende Detail für eine Listung ganz oben, sondern das Gesamtpaket muss stimmen – sprich die Datenqualität muss möglichst hoch sein (z.B. Händlerbewertungen, Produktbeschreibungen, Übermittlung des Datenfeeds, Inhalte in den Datenfeeds und einige technische Spezifikationen).

Ich bin nur ein Händler und habe keine EAN Nummern – Was muss ich tun?

Fordern Sie beim Hersteller die EAN Nummern an bzw. entnehmen Sie die EAN Nummern von z.B. der Produktverpackung –> den Barcode! Fordern Sie aber auf gar kein Fall eine eigene EAN Nummer an, wenn es für das Produkt bereits eine EAN gibt.

Oder aber Sie schauen in der Google Shopping Suche nach dem gleichen Produkt. Dort findet man in den jeweiligen Produktdetails auch die EAN Nummer!

Ich bin selbst Hersteller und habe keine EAN

Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Sie kaufen Sich EAN Nummern (entweder direkt bei der zentralen Vergabestelle oder aber nehmen Kontakt mit uns auf) und vergeben für jedes Produkt eine eigene EAN.

  2. oder… Wenn es eine Individualanfertigung bzw. ein Modestück ist, dann sind Sie von der Regel ausgenommen und brauchen keine EAN. siehe weiter unten

Was passiert wenn ich Händler bin und keine EAN Nummern übermitteln kann?

Sie werden nicht mehr in der Google Shopping-Suche auftauchen!

Ausnahmeregelung bei der EAN Pflicht

Von der Regelung ausgenommen sind Individualanfertigungen und Modeartikel. Wenn Ihre Artikel einer dieser zwei Branchen zugeordnet sind, dann kann man bei Google eine Ausnahmegenehmigung anfordern. Wenn allerdings ein Wettbewerber das gleiche Produkt verkauft, und dafür eine EAN Nummer übermittelt, dann werden Produkte ohne EAN nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt.

Wie übermittel ich die EAN Nummer zu Google

Die EAN Nummer wird anhand eines Datenfeeds an Google übermittelt. Der Datenfeed ist entweder ein Textdokument oder ein CSV Dokument, indem alle Daten der Artikel zusammengefasst sind. Hier muss jetzt auch ein Feld für die EAN Nummer übergeben werden – vorausgesetzt der Wert ist auch im Shop gepflegt. Zudem muss dies auch technisch bei jedem Shop umgesetzt werden – in der Regel ist dies kein Standard!

Taucht die EAN Nummer automatisch in meinem Merchant Center Datenfeed  auf?

Nein! Der Feed muss in der Regel noch so angepasst werden, damit auch das EAN Eingabefeld übergeben wird. Auch hier ist jedes System (z.B. XT Commerce, Magento, Oxid etc.) etwas anders in der Konfiguration und man muss es individuell entscheiden.

Was ist eine MPN Nummer?

Die MPN Nummer ist die Manufacturer’s Part Number –> Herstellernummer

Bitte erfragen Sie die MPN Nummer bei dem jeweiligen Hersteller. Wenn es keine MPN Nummer gibt, dann kann alternativ immer die “Marke” des jeweiligen Produktes übermittelt werden.

Wie optimiere ich meinen Merchant Center Datenfeed?

Bei allen Fragen rund um das Thema Merchant Center und die Optimierung des Datenfeeds können Sie sich gerne mit dem e-wolff Team in Verbindung setzen. Wir beraten Sie gerne individuell.

Ich kann keine EAN Nummer in meinem Shop eingeben

Viele Shops kann man durch programmiertechnische Änderungen erweitern, muss aber von Shop zu Shop individuell geprüft werden.

Was für Informationen braucht e-wolff?

  • Shopsystem (XT Commerce, Oxid, JTL, etc)?
  • Gibt es bereits ein Konto?
  • Können Änderungen durch Sie oder einen Programmierer umgesetzt werden?
  • Soll e-wolff die technische Umsetzung übernehmen?
  • Welche Attribute gibt es pro Artikel?

FAZIT:

Die Produktsuche wird wohl sehr bald auch hier in Deutschland die Nummer 1  bei Produktvergleichen sein. In einigen Projekten konnten wir durch richtiges Umsetzen der Maßnahmen eine klare Steigerung der Besucher erzielen. Auch die Anzahl der Verkäufe stiegen deutlich an, was sich z.B. durch Google Analytics sehr gut messen lässt.

Nutzen Sie rechtzeitig die Chance und optimieren Ihren Shop und Ihren Datenfeed für die Google Produktsuche.

Über den Autor

Martin Gaubitz