Peformance

Google Analytics endgültig Rechts­konform!

Laptop mit Maus und Hand

Beitrag von |

01

Wir haben eben vom Google Analytics Team die Nachricht erhalten, dass die Datenschutzbehörden in Deutschland Google Analytics unter Verwendung des IP Maskings und weiterer Gesichtspunkte nun als rechtssicher erachten! Das IP Masking ist recht einfach eingebaut, es muss lediglich eine Zeile zum bestehenden Google Analytics Code hinzugefügt werden:

<script type="text/javascript">
  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-XXXXXXX-X']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);
  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();
</script>

Zusammenfassend sind folgende Punkte laut Google zu beachten:

  • Bitte erwähnen Sie in Ihrer Datenschutzerklärung, dass Google Analytics auf Ihrer Website eingesetzt wird.

  • Implementieren Sie die IP-Masken Funktion, die Google Analytics anweist, nicht die vollständige IP-Adresse Ihrer Nutzer zu speichern oder zu verarbeiten.

  • Weisen Sie in Ihren Datenschutzbestimmungen auf die Möglichkeit der Deaktivierung der Google Analytics-Funktion mittels eines Browser Add-on hin. Endnutzer können, falls gewünscht, sehr einfach durch Installation dieses Browser Add-on verhindern, dass Analyse-Informationen an Google gesendet werden. Diese Möglichkeit besteht seit über einem Jahr für Google Chrome, Firefox und Internet Explorer, ist jetzt auch für Safari und Opera verfügbar und hat sich als erfolgreiche und effiziente Lösung für die Nutzer erwiesen.

  • Wir haben aktualisierte Nutzungsbedingungen eingeführt, die mit den Datenschutzbehörden abgestimmte Regelungen zur Auftragsdatenverarbeitung beinhalten.

Bei der Gelegenheit sollte man sich gleich überlegen, ob man nicht auf den neuen asynchronen Tracking Code umsteigen will. Die Vorteile sind neben optimierter Performance eine wesentlich höhere Flexibilität bezüglich Tracking Erweiterungen, z.B. aus dem Social Media Bereich (Like Button).

Ich denke die Meldung nimmt einiges an Last von euren Schultern. Die Nachricht könnt Ihr zur Bestätigung auch noch einmal auf dem offiziellen Google Conversion Room Blog nachlesen. Auf Feedback und eure Meinungen bin ich gespannt! Viel Spass beim analysieren.

Update: Hier die offizielle Meldung des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten zum Thema Google Analytics. Ein PDF mit den entsprechenden Schritten, die nötig sind um Google Analytics rechtssicher zu machen, ist hier zu finden.

Was bedeutet das für Kunden von e-wolff, die bereits Google Analytics nutzen?
Wurde das Google Analytics Setup von e-wolff durchgeführt ist auf Codeseite kein Handlungsbedarf notwendig, lediglich das PDF muss ausgefüllt und an Google geschickt werden. Wir raten aber dennoch, alle Punkte noch einmal zu prüfen!

Alle anderen Nutzer unterstützen wir gerne bei einer rechtssicheren Implementierung! Für einen kostenlosen Erstcheck können Sie hier anfragen.

Sebastian Pospischil

Über den Autor

Sebastian Pospischil
Evangelist Digital Analytics

Sebastian Pospischil ist Evangelist Digital Analytics bei UDG United Digital Group, hat elf Jahre Erfahrung im Bereich Webanalyse und berät vor allem Kunden aus dem E-Commerce und Finanzsektor. Neue Technologien testet er gerne an eigenen Projekten.