Inside UDG

Arbeiten im Digitalen Marketing – Teil 3

Laptop mit Händen

Beitrag von |

01

Interview mit Director Strategy & Innovation Marco

Der dritte Teil unsere Blogserie zum Arbeiten im Digitalen Marketing führt uns in den spannenden Bereich des Business Development der UDG United Digital Group. In diesem Team verantwortet Marco Meßer als Director Strategy & Innovation das Aufspüren und strategische Verorten neuester Trends und Entwicklungen aus dem Digitalen, um diese dann in aktuelle New Business Projekte einfließen zu lassen.

Unter dem Motto „Life@UDG“ haben wir Marco befragt zu seinem Werdegang und was es bedeutet Director Strategy & Innovation bei der UDG United Digital Group zu sein. Marco arbeitet seit 2005 bei uns und sitzt am Standort Oberhausen der UDG. Die Kunden für die er arbeitet wechseln häufig, dieses Jahr waren es beispielsweise Porsche, A1 und unitymedia.

Marco, wie war Dein Weg zum Director Strategy & Innovation?
Marco: Eher ungewöhnlich würde ich sagen. Nach dem erfolgreichen Abbruch meines Bio- und Sportstudiums, das ich versuchte über die Organisation von Punkkonzerten zu finanzieren, heuerte ich vor 10 Jahren als Praktikant in der Unit Screendesign bei Bassier, Bergmann & Kindler (heute UDG United Digital Group) an. Ich wurde dann auch tatsächlich Screen Designer. Nach einem kurzen Ausflug in die Flashabteilung, kehrte ich in die klassische Designer-Laufbahn zurück — und letztendlich war ich Unit Leader Design.

Neben der Fachdisziplin Design fand ich schon immer NEUES, egal ob Produkte, Services, Prozesse, Technologien, Denkweisen usw., sehr spannend. In Zeiten des glücklicherweise zunehmenden “Digital-Darwinismus” wollte ich da in irgendeiner Form stärker teilhaben.
Deshalb konnte ich die damaligen Gesellschafter davon überzeugen einen Innovationsposten zu schaffen und wurde Director Research & Development.

Innovationen ohne die Betrachtung strategischer Ziele finde ich nur semi-sinnvoll, daher kam der strategische Part völlig automatisch dazu. Und genau aus dieser Kombination: Strategie, Innovation & Design entstand daraus bei der UDG der Director Strategy & Innovation.

Was sollte man aus Deiner Sicht unbedingt mitbringen für den Job?
Marco: Ohne diesen Job leidenschaftlich gerne zu machen, würde man sich damit wahrscheinlich sehr schwer tun. Auch wenn sich das für manche Leute vielleicht komisch anhört, bei mir verschmelzen Privat- und Berufsleben ziemlich fluffig miteinander, und ich finde das super so. Im Grunde genommen habe ich so ständig die Möglichkeit Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Dass ich Spaß an meinen Aufgaben habe, ist mir wichtig und sicherlich auch mit entscheidend für das Arbeitsergebnis.

Wenn Du Deinen Job mit einem Adjektiv beschreiben müsstest, welches wäre es?
Marco: Intensiv.

Was macht es denn im Speziellen aus, Director Strategy & Innovation in der UDG zu sein?
Marco: Da wir bei der UDG eine ganze Menge Menschen sind, die unterschiedlichste Marken betreuen, ergeben sich ständig neue Projekte und Aufgabenstellungen. Das ist überaus abwechslungsreich. Außerdem habe ich mit meiner Verortung im Business Development Team die Möglichkeit, vor allem an den strategisch hoch aufgehängten Projekten arbeiten zu dürfen. Mit anderen Worten: Ich mag’s!

Vielen Dank für das Gespräch, Marco!

Katharina Rossmeier

Über den Autor

Katharina Roßmeier