Inside UDG

Work@UDG: Martin Kulik

Arbeitssituation M. Büttner , L. Beßler, P. Yenner

Beitrag von |

01

„Der digitale Wandel ist in der Finanzbranche besonders dringlich“

Martin Kulik macht Firmen aus der Finanzbranche fit für die digitale Transformation. Als Strategy Specialist Finance behält er die großen Themen im Blick und hilft den Kunden der UDG United Digital Group, von der digitalen Transformation zu profitieren und ihre Angebote und Leistungen den geänderten Anforderungen der Konsumenten und des Marktes anzupassen. Der 35-Jährige begeistert sich neben digitalen Themen für Sport. Gerade ist er von einer einwöchigen Wanderung auf dem Alpe-Adria-Trail zurück, die durch Österreich, Slowenien und Italien führte.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von Dir aus?

Martin: Ich lese viel, verfolge die aktuellen Entwicklungen in der digitalen Welt, bereite Workshops und Präsentationen vor und halte sie dann für unsere Kunden. Bei meinem Job ist viel Denk- und Überzeugungsarbeit dabei. Die digitale Transformation ist ja ein tiefgreifender Wandel – und auch wenn wir immer denken, wir sind schon mittendrin, stehen wir noch ganz am Anfang. Und die Unternehmen müssen sich anpassen: an den veränderten Wettbewerb und an die gestiegenen Erwartungen ihrer Kunden. Sie brauchen eine digitale Vision und müssen ihr Produktportfolio, ihr Marketing, ihre Kommunikation und ihren Vertrieb überdenken. All dies muss sich in einer Strategie manifestieren. In der Finanzbranche ist dieser Wandel besonders dringlich, denn sie steht durch das verlorene Vertrauen ihrer Kunden und durch die Regulatorik besonders unter Druck. Bei diesem Wandel begleite und unterstütze ich unsere Kunden, damit die entwickelte Vision bis zur Umsetzung erhalten bleibt.

Wie erklärst Du Deinen Eltern oder Großeltern, was Du arbeitest?

Martin: Ich entwickle in einer Digitalagentur Strategien, wie Banken und Finanzdienstleister sich erfolgreich digital transformieren können und damit für die Zukunft gut aufgestellt sind.

Wie gehst Du bei der Entwicklung von Strategien vor?

Martin: Der erste Schritt ist die Analyse der Konsumentenbedürfnisse. Unternehmen haben oft viele Daten über ihre Kunden, aber kein genaues Bild von ihnen. Wenn man dann Stellvertreter für bestimmte Kundengruppen einlädt und mit diesen über ihre Bedürfnisse und Erfahrungen spricht, wird meistens sehr schnell klar, wo die Probleme liegen. Davon ausgehend entwickle ich Lösungsansätze; immer im Dialog mit dem Unternehmen und den Kunden des Unternehmens, den Konsumenten.

Wie bist Du zu dem Job gekommen?

Martin: Nach meiner Banklehre habe ich Politikwissenschaft und Geschichte studiert und im Jahr 2005 ein Praktikum bei einer Internetagentur gemacht, die hat damals Blogs betreut. Das hat mich gleich gepackt. Anschließend habe ich als Account Manager angefangen, mich zum Strategen weiter entwickelt und bin seit April Strategy Specialist Finance bei der UDG.

Was fasziniert Dich am Arbeiten in der digitalen Welt?

Martin: Die digitale Welt ist eine Zukunftsbranche, sehr agil. Jeden Tag passiert etwas Neues. Wir sind mittendrin in einem radikalen Wandel und das Spielfeld ist offen. Ich kann sehr viel gestalten und das Leben der Menschen ein wenig einfacher machen – und nicht nur irgendwelche Prozesse in Unternehmen anpassen.

Und was macht Dir an Deinem Job besonderen Spaß?

Martin: Wenn ich Impulse gebe und dann diese mit unseren Kunden diskutiere. Das dürfen gerne auch kritische Gespräche sein, in denen alles hinterfragt wird. Die digitale Transformation ist ein laufender Prozess, da hat noch niemand die ganze Weisheit gefunden. Das macht es ja so spannend.

Und privat? Bist Du „always on“ – oder schaltest Du Dein Smartphone auch mal aus?

Martin: Ich schalte es eigentlich nie aus, aber ich hänge auch nicht die ganze Zeit am Smartphone. Wenn ich Sport mache, bin ich zum Beispiel nicht erreichbar. Und im Urlaub sehe ich auch nur abends auf Facebook nach, was tagsüber passiert ist. Facebook finde ich unglaublich praktisch. Da habe ich die für mich wichtigsten Medien abonniert und erhalte schnell einen Überblick.

Wenn nun jemand Lust bekommt, bei der UDG als Strategy Specialist zu arbeiten – welche Eigenschaften sollte er oder sie unbedingt mitbringen?

Martin: Das Wichtigste ist eine sehr offene Einstellung. Starke analytische Fähigkeiten. Freude daran, sich mit anderen auseinanderzusetzen und gemeinsam Lösungen zu finden. Kritikfähigkeit. Und natürlich eine Leidenschaft fürs Digitale.

Du hältst auf der dmexco ein Seminar zum Thema „Data, Love, Money – Fall in Love with your customer“. Wie steht es um Dein Verhältnis zu Daten? Liebst Du sie?

Martin: „Lieben“ ist zu viel gesagt. Aber ich habe ein enges Verhältnis zu Daten und finde es sehr interessant, was man mit ihnen alles machen kann. Das gilt für ganz viele Bereiche des Lebens. Auch wenn ich Sport mache, tracke ich meine Leistung. Das macht schon Spaß.

Zum Schluss noch eine Frage nach Deinen Aussichten: Was siehst Du, wenn Du über den Monitor schaust?

Martin: Durch das Fenster habe ich einen Blick auf den Hamburger Hafen und die großen Schiffe. Das ist großartig.

Interessiert an einem Job bei der UDG United Digital Group? Hier geht’s zu den Jobangeboten.

Martin Kulik hält den Vortrag „Data, Love, Money – Fall in love with your customer“ auf der dmexco am Mittwoch, den 16. September 2015, von 14 Uhr bis 14:45 Uhr im Seminar 4. Wir freuen uns auf spannende Gespräche an unserem Stand D041 in Halle 8.