Performance

Wettbewerber statt Partner im Affiliate Marketing?

Partner: Zwei Männer geben sich die Hand

Beitrag von |

Beratungsleistungen ergänzen sich

Als Agentur arbeiten wir vertrauensvoll mit Affiliate-Netzwerke zusammen. Gemeinsam bringen wir die Branche voran – auch durch die Spannungen, die durch Interessenkonflikte entstehen.

Der Affiliate-Marketing-Markt ist im Umbruch. Einige Netzwerke haben damit begonnen, neben der Bereitstellung von Plattformen zum Betrieb von Affiliate Marketing Programmen, ihre Kunden zu beraten, wie sie ihre Accounts am besten managen. Wird sich dadurch die Zusammenarbeit zwischen Affiliate-Netzwerken und Agenturen grundlegend ändern? Werden aus Partnern Wettbewerber?

Ich denke nicht. Denn die Beratungsleistungen, die Netzwerke anbieten, stehen nicht zwangsläufig in Konkurrenz zu denen der Agenturen – sie ergänzen sich. Agenturen betreuen die Accounts ihrer Kunden intensiver, agieren neutral bei der Auswahl des geeigneten Technologie-Partners und haben Einblick in deren gesamtes Online-Marketing. Da viele Affiliate-Marketing-Kampagnen international aufgesetzt sind, wir als Agentur jedoch nicht für jedes Land eigene Account Manager bereitstellen können, greifen wir im Gegenzug auf Expertise und Kontakte der Netzwerke zurück, die in den Ländern eine lokale Präsenz haben. Indem wir unser Wissen austauschen, heben wir das Affiliate Marketing des Merchants auf ein höheres Niveau.

Ist die Zusammenarbeit zwischen Netzwerken und Agenturen nun immer spannungsfrei? Zum Glück nicht, denn aus den Spannungen entstehen neue Ideen, die sowohl den einzelnen Merchant als auch die Branche als Ganzes voranbringen. Schon die Zielsetzung ist unterschiedlich: Das Netzwerk will möglichst viele Kampagnen akquirieren, um den Umsatz der eigenen Plattform zu erhöhen. Die Agentur hat hingegen die Profitabilität des Affiliate-Marketing-Kanals für den einzelnen Kunden im Blick und verfolgt die ganzheitlichen Marketing- und Vertriebsziele des Kunden als oberste Priorität.

Trotz aller Gegensätze überwiegen die gemeinsamen Ziele von Agenturen und Affiliate-Marketing-Netzwerken überwiegen die Spannungsfelder bei Weitem. Und das wird auch in Zukunft so sein. Denn von einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe profitieren alle Marktteilnehmer: das Netzwerk, die Agentur – und im Ergebnis vor allem der Kunde.

Eine ausführliche Version dieses Artikels hat internetworld.de veröffentlicht: Warum Netzwerke und Agenturen keine Konkurrenten sind.

Daniel Schetter

Über den Autor

Daniel Schetter

Daniel Schetter ist seit über fünfzehn Jahren im Online-Marketing tätig, zuvor hat er verschiedene Positionen in einem Start-up und in einem Dax-Konzern durchlaufen. Im Vordergrund steht bei ihm immer die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen durch eine ganzheitliche Marketing- und Vertriebsstrategie. Als Geschäftsführer leitet er die Offices der UDG United Digital Group in München und London, die einen starken Fokus auf den Performance-Marketing-Disziplinen haben.