Technology

Trends im E-Commerce

Männliche Hand hält Kreditkarte neben einem Laptop

Beitrag von |

01

Die Komplexität wächst

Der E-Commerce entwickelt sich noch schneller als der stationäre Handel. Ein Trend löst den anderen ab – doch diese beiden Entwicklungen werden uns noch länger begleiten.

Seamless Commerce: Komplexität geht vom Kunden auf den Händler über

Für die Kunden wird Shopping noch einfacher: Sie haben die Wahl, ob sie über Browser, Mobile, Social Media, Sprachassistenten, Chatbots, VR oder in der Filiale mit dem Händler interagieren – und sie nutzen all diese Möglichkeiten je nach Situation und Laune. Für den Händler steigt dadurch die Komplexität enorm. Denn um dem Kunden kanalübergreifend ein nahtloses Einkaufserlebnis zu bieten zu können, müssen die Lösungen für Marketing, Shop und Logistik exzellent integriert und aufeinander abgestimmt sein.

Kluft zwischen Top-Playern und der breiten Masse wird größer

Zwischen den Services der Top-Player im E-Commerce und denen der breiten Masse der Händler tut sich eine Kluft auf. Während die einen bereits ihre Angebote für Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistant optimieren und die Lieferung per Drohne testen, scheitern die anderen oft noch daran, Produktdaten einzubinden und Waren innerhalb zweier Tage auszuliefern. Die Chance, das Innovationstempo der Großen mitzugehen, haben nur jene Händler, die in den vergangenen Jahren Investitionen in technische Infrastruktur investiert haben. Den anderen bleibt vielfach nur die Möglichkeit, ihre Eigenständigkeit aufzugeben und sich einem großen Player anzuschließen.
 

Mehr Trends gewünscht? Weitere sieben hat iBusiness in „Neun Trends, die 2019 den deutschen E-Commerce bestimmen“ veröffentlicht.

Mathias Reinhardt

Über den Autor

Mathias Reinhardt
Managing Partner

Mathias Reinhardt ist Managing Partner und Mitbegründer der UDG United Digital Group. Seit zwanzig Jahren berät der Diplom-Wirtschaftsinformatiker Unternehmen rund um große E-Commerce- und Digital-Plattform-Projekte – von Technologiestrategie und Architektur bis zu Projektorganisation und Vorgehensmodellen.